Optische Kohärenztomografie

Innovative Diagnostik ohne Biopsie

Optische Kohärenztomografie

Innovative Diagnostik ohne Biopsie

Weißen Hautkrebs narbenfrei erkennen

Mit über 200.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist Hautkrebs in Deutschland die häufigste Krebsart. Bei den meisten Fällen handelt es sich um hellen Hautkrebs, der in verschiedenen Formen auftreten kann. Verursacht wird er in der Regel durch übermäßige UV-Strahlung. Daher entsteht die Krankheit häufig an den Körperstellen, die wir täglich der Sonne aussetzen, insbesondere Gesicht und Handrücken.

Die Anzeichen für hellen Hautkrebs erkennen jedoch nur wenige Laien selbst. In vielen Fällen handelt es sich um gerötete, schuppende Stellen oder kleine Hautknötchen. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Dermatologen helfen daher bei der Früherkennung. Wenn der Hautarzt die Verdachtsdiagnose eines weißen Hautkrebses stellt, ist es häufig erforderlich, die Diagnose durch eine Gewebeprobe zu sichern. Eine Gewebeprobe bedeutet immer einen kleinen operativen Eingriff in örtlicher Betäubung und kann eine Narbe hinterlassen.

In der Hautarztpraxis Achternstraße verwenden wir eine innovative Methode, um weißen Hautkrebs frühzeitig zu erkennen und dadurch auch Narben zu vermeiden. Der VivoSight OCT©-Scanner nutzt eine Technologie ähnlich dem Ultraschall, um ein hochauflösendes Bild vom Gewebe unterhalb der Hautoberfläche zu erstellen. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten und ist völlig schmerzfrei. Anhand der Aufnahme sieht der Arzt, wie tief die krankhafte Veränderung ins Gewebe hineinreicht und kann sofort die geeignete Therapie einleiten.

Wird der helle Hautkrebs früh genug erkannt, lässt er sich gut behandeln. Bei den meist oberflächlichen Vorstufen reicht es, eine spezielle Salbe aufzutragen oder eine zielgerichtete Lichttherapie durchzuführen (photodynamische Therapie). Der VivoSight-OCT©-Scanner hilft dem Arzt, den Erfolg der Behandlung optimal zu überwachen. Ist die Entfernung eines weißen Hautkrebses notwendig, erleichtert das Gerät den Eingriff: Auf der Aufnahme sieht der Hautarzt genau, wie er den Schnitt setzen muss, um krankes Gewebe vollständig zu entfernen.